Komponenten Knappheit hält an.

Komponenten Knappheit hält an

Wie ich auf diversen Seminaren der letzten Tagen erfahren habe, hält die Komponenten Knappheit an. Dies betrifft vorwiegend Intel Prozessoren der neuesten Generation (Gen. 8)*. Ich selbst warte auf eine Lieferung von nur 5 Stk. seit 8 Wochen für selbstgebaute Mini PCs.

Viele Hersteller verbauen derzeit wieder alte Prozessoren (Gen. 6 und Gen. 7)* um die Knappheit zu überbrücken.

Zu Weihnachten wird diese Knappheit leider weiter anhalten. Hersteller verwenden entweder abgespeckte, leistungsarme Prozessoren oder Prozessoren der alten Generationen. Wer noch PCs vor Weihnachten benötigt sollte sich auch einmal bei AMD umschauen: die AMD RyZen sind eine gute Alternative im Bereich der Desktop PCs.

Wer somit 2018 noch PCs benötigt sollte jetzt kaufen und nicht warten. Derzeit kann ich HP PCs mit i5-8xxx noch zu fairen Preisen liefern. Die Frage ist allerdings wie lange noch. Es gibt bereits Hersteller, die derzeit keine PCs mehr mit aktuellem Prozessor liefern können. Dieses wird sich auch auf das Weihnachtsgeschäft und auf die Aktionen der großen Flächenmärkte niederschlagen. Ich gehe davon aus, dass Sie in den Prospekten vorwiegend Geräte mit abgespeckten, kleinen CPUs finden werden.

Gegen die Komponenten Knappheit – kaufen Sie lieber jetzt schon einen aktuellen, verfügbaren HP PC.

 

 

* erkennen der Generation: Intel Prozessoren erkennt man an der ersten Zahl nach der CPU Klasse, ein i3-6xxx ist ein Prozessor der 6. Generation, ein i5-7xxx ist eine CPU der 7. Generation. Die aktuelle Generation sind CPUs mit der Kennzeichnung i*-8xxx (diese sind als i3, i5, i7 und neu: auch als i9 erhältlich)