Wegen Brandgefahr startet HP einen Rückruf für Notebook-Akkus

Wegen Brandgefahr startet HP einen Rückruf für Notebook-Akkus

Wegen Brandgefahr startet HP einen Rückruf für Notebook-AkkusWegen „Brand- und Verbrennungsgefahr für Kunden“ startet HP einen Rückruf für Notebook-Akkus. Laut dem HP Rückrufprogramm wurden diese Akkus in der Zeit von Dezember 2015 bis Dezember 2017 weltweit in diversen Notebookmodellen eingesetzt. Weltweit betrifft es laut HP nur 0,1% der ausgelieferten Akkus der letzten beiden Jahre. Viele der Akkus sind zudem fest im System verbaut und sollen von einem autorisierten Techniker gewechselt werden. Den Wechsel und den Ersatzakku gibt es dabei kostenlos.

Für den Fall, dass ein Akku betroffen ist hat HP eine Übergangslösung geschaffen. Bei einem betroffenen Akku bieten die Geräte nach einem BIOS-Update einen Modus, in dem das Notebook ohne Nutzung des Akkus weiterhin sicher über den Netzanschluss genutzt werden kann. Das BIOS-Update sollte daher auf jeden Fall durchgeführt werden. Danach kann bei einem betroffenen Notebook der „Akkusicherheitsmodus“ aktiviert werden. Der „Akkusicherheitsmodus“ gilt demzufolge nur für HP Produkte, die von diesem Rückruf betroffen sind.

Die betroffenen Modelle:

Betroffen sind aus der HP Pro Book 6xx Reihe die Generationen G2 und G3, darunter speziell:

  • 14″ Modelle: HP ProBook 640 G2, 645 G2, 640 G3, 645 G3
  • 15″ Modelle: HP ProBook 650 G2, 655 G2, 650 G3, 655 G3

weitere betroffene Geräte sind:

  • HP ZBook 17 G3, HP ZBook 17 G4, HP ZBook Studio G3
  • HP x360 310 G2, HP Pavilion x360, HP ENVY m6,
  • sowie: HP 11 Notebook PC

Das HP ZBook Studio G4 ist mit den betroffenen Akkus kompatibel, wurde aber nicht mit diesen zusammen geliefert.

Wegen Brandgefahr startet HP einen Rückruf für Notebook-Akkus

Beispiel für einen nicht betroffenen Akku

Wegen Brandgefahr startet HP einen Rückruf für Notebook-Akkus. Den Link zum Tool von HP finden Sie übrigens bei HP unter diesem Link.

Unsere Kunden, die ein betreffendes Modell bei uns gekauft haben wurden daher bereits per Mail einzeln informiert. Dies gehört zu unserem Service. Auch haben wir den Kunden ohne Berechnung per Fernwartung geholfen, das HP Tool zu installieren und auszuführen. Links sehen Sie ein Beispiel eines nicht betroffenen Akkus. Bisher ist bei uns kein betreffender Akku aufgetaucht. Weitere unserer Serviceleistungen finden Sie übrigens hier.

 

Wegen Brandgefahr startet HP einen Rückruf für Notebook-Akkus